Archiv für Oktober 2008

Linie 206 ist keine Tramstrecke


Berichte über die Demonstration am 26.9. finden sich auf indymedia, bei Abriss Berlin, Analyse, Kritik und Aktion und der ARG Spandau. Fotos gibt es bei Flickr von PM_C und Björn Kietzmann. Bewegte Bilder auf Youtube und das Forum der Nichtarbeit hat einen Filmbeitrag veröffentlicht.
Die Demo angekündigt hatten das Neue Deutschland und die taz. Es ist außerdem ein Artikel in der Stadtteilzeitung Mitte über die Linie und den Schokoladen erschienen und die zitty hat sich uns als aktuellen Lieblingsfeind ausgesucht und schreibt nun regelmäßig kleinere Texte, die sie zwar i.d.R. schön bebildert, in denen sie sich aber meistens irgendwas ausdenkt und sich auch sonst mit jounalistischen Feinheiten etwas zurückhält.
Kurz nach der Demo wurde der Oktober als offizieller Freiräume-Streetart-Monat erklärt. Mit vorläufigen Ergebnissen, die seit längerem in Mitte das Straßenbild prägen.
Infolge eines etwas abenteuerlichen Erlebnisberichts begann auch eine Blogdiskussion über den Unsinn von personalisiertem Antikapitalismus. Nachdem mehrfach geäußert wurde, die Bekämpfung der Protagonisten des kapitalistischen Systems sei keine Alternative zur Bekämpfung desselben („Mord an Yuppies [ist] nichts anderes als verkürzte Kapitalismuskritik“), suchte der Diskurs zu ergründen, wem nun überhaupt noch aufs Maul gegeben werden darf (Nazis?) und zu wessen Gunsten (Demokratie?). Bisher ohne Ergebnis.

Wir freuen uns über die Aufmerksamkeit und bedanken uns bei allen UnterstützerInnen!

Soliparty is a weapon

Am Freitag, den 10.10.08 findet in den Raeumen des Subversiv e.V eine Soliparty fuer uns bzw. unsere Anwaltskosten statt. Ab 22:00 soll es losgehen und es spielen die Bands Girolamos Walk (Screamo, Hamburg), Machete (Haarkurpunk, Berlin) und Kraeucht & Flaeucht (Riot Grrl Grungecore, Berlin) und danach gibts ausgewaehlte Tanzmusik mit DJ Angelique (Postpunk, E-Punk, Pop).
Kommt alle und trinkt mit uns fuer die Verteidigung des Hauses!!!

Streetart Soli II

Das Streetart-Blog streetart137.blogsport.de ruft angesichts der akuten Bedrohung diverser Projekte in Berlin zur großen Offensive auf und erklärt den Oktober zum Streetart-Action-Monat!!! So soll die Stadt in den folgenden Wochen zugunsten des Erhalts von Rigaer94, Brunnen183, Liebig14, Liebig34, Schwarzem Kanal, New Yorck59, Bar25, Reiche114, Linie206 und allen anderen angemessen vollgeballert werden und damit den bedrohten Häusern und Projekten mit künstlerischen Mitteln reichlich kreative Unterstützung zuteil werden.
Wir schließen uns dem Aufruf zur Verschönerung des Straßenbildes an und dokumentieren ihn an dieser Stelle:

„der oktober beginnt und damit auch der streetart-action-monat zur unterstützung bedrohter projekte in berlin und überhaupt überall. bereits während der köpi-soli-kampagne gab es viele viele streetart-actions und auch anderen projekten wurde eine solche unterstützung immer wieder zu teil. nun soll es einen ganzen monat lang gebündelt soli-aktionen für den mellowpark, die linie206, die bar25, den schwarzen kanal,… und die viele anderen projekte geben, die ganz akut oder schon fast dauerhaft von räumung bedroht sind.

also legt los und macht was immer ihr wollt: sticker, poster, parolen, stencils, transparente,… dem spaß sind keine grenzen gesetzt. veröffentlicht die fotos auf indymedia, reclaimyourcity oder schickt sie an diesen blog (streetart137@web.de)!“