Archiv für Februar 2013

Køpi-Wagenplatz verteidigen!

Unsere Häuser und Wagenplätze…not for sale !!!

In der Mitte des Kampfes um die akut bedrohten Projekte Rummelplatz, KVU und die Linienstraße haben wir erfahren, dass am 28.02.2013 nun auch der Køpi-Wagenplatz zwangsversteigert werden soll. Angezettelt durch die Commerzbank mit ihren Tochtergesellschaften, denen dann das große Geld winkt.

Seit Sommer 2012 ist das Gebiet um das Wohn- und Kulturprojekt Køpi mit seinem Wagenplatz als Sanierungsgebiet ausgeschrieben. Die Stadt møchte Geld locker machen und Investoren anziehen, um die nördliche Luisenstadt weiter aufzuwerten. Lofts, Eigentumswohnungen und Luxus-Studentenwohnheime sind angedacht und zum Teil sogar schon genehmigt. Die Køpenicker Straße soll zur Flanier – und Partymeile ausgebaut werden, aus dem alten Postfuhrhof hinter dem Gebäude der Køpi soll eine Art neuer Hackescher Markt werden. Der geplante Baubeginn ist bereits im März.

Das Haus mit seinen vielen Projekten und der Wagenplatz gehören zusammen. Sie sind Teil einer bestehenden Widerstandsbewegung gegen die Verwertungspolitik. Die Versteigerung ist ein weiterer Angriff auf uns alle!

Rummelplatz, KvU, Linienstraße, Køpi und die anderen alternativen Projekte müssen bestehen bleiben.

Aufgrund dieser immer weiter fortschreitenden Angriffe auf unsere Projekte wird Freitag, den 22. Februar eine WBA-Demo stattfinden. Gemeinsam fordern wir den Erhalt unserer Freiräume. Start um 17h vor der Køpi.

Wir kommen um zu bleiben – not for f***ing sale!!

Am Donnerstag, den 28. Februar treffen wir uns dann alle um 9h vor dem Amtsgericht Mitte (in der Littenstraße 12-17) um den potentiellen Investoren zu zeigen worauf sie sich einlassen. Live: CALAVERA (Radical DIY-Anarcho-HipHop, St. Etienne/Frankreich)

Solidarität ist eine Waffe – Wir bleiben alle!!!

Zum Mitschreiben:

  • WBA (Wir Bleiben Alle!)-Demo für den Erhalt bedrohter Projekte
    Fr., 22.2.2013, 17:00 h, Köpenicker Str. 137

15.2. Kastanie

Naechstes Wochenende:

Live:

Besonderes Plus:
Angenehmes Musikalisches Aftershow Begleitprogramm & exquisite alkoholische und nicht-alkoholische Getränke

7.2.: Zwangsraeumung verhindern-Infoveranstaltung


Der neue Räumungstermin für die Lausitzer Str. 8 steht fest. Am
Donnerstag, den 14. Februar 2013 um 7 Uhr soll der dritte
Räumungsversuch gemeinsam durch Blockaden verhindert werden.

Im Oktober wurde in der Lausitzer Straße 8 die Zwangsräumung einer
Familie durch eine Sitzblockade verhindert. Die Gerichtsvollzieherin
musste unverrichteter Dinge wieder abziehen. Dies war die erste
erfolgreiche Verhinderung einer Zwangsräumung in Berlin. Der zweite
Räumungstermin im Dezember wurde kurz vorher ausgesetzt, aus „formellen
Unstimmigkeiten“. Wir wollen auch den dritten Räumungsversuch mit
Massenblockaden zum Scheitern bringen.

Infos über die Blockaden und den Stand der Vorbereitungen gibt es am 7.
Februar um 19.30 Uhr in der Linienstraße 206.

Sagt Freund_innen, Nachbar_innen und Verwandten Bescheid und bringt
sie mit!

Kiezgruppe Mitte/Prenzlauer Berg und Initiative Zwangsräumung verhindern!