Runder Tisch des Hausprojekts Linie206 mit den Hauseigentümern geplatzt

Pressemitteilung Linienstraße 206
Einladung zu Performance und Pressegespräch

Berlin-Mitte, 28.11.2016

Erstmalig fand heute Abend im Rathaus Mitte ein Runder Tisch statt, bei dem die Hausgemeinschaft mit den Eigentümern Bernd-Ullrich Lippert und Frank Wadler über die Zukunft und den Erhalt des Hauses in der Linienstraße 206 verhandeln wollte. Obwohl die Beiden nicht erschienen, fand ein konstruktives Gespräch statt.
Neben dem Hausverein Linien-Treu 206 e.V. nahm auch der Vorsitzende des Ausschusses für Soziale Stadt Oliver Kociolek (Grüne) an dem Gespräch teil, sowie weitere Unterstützer*innen und Wegbegleiter*innen.
Es wurden Szenarien für ein Weiterbestehen des Projekts an ihrem jetzigen Ort entworfen. Dabei lag das Augenmerk der Teilnehmer*innen auf dem sensiblen Standort Mitte, an dem die Linie206 eines der letzten verbliebenen alternativen Lebensformen ist. Erneut konnte die Aufmerksamkeit der Bezirkspolitik auf die Konflikte um das ehemals besetzte Haus gelenkt werden.
Seit Jahren ist die Hausgemeinschaft bestrebt, den Erhalt des Hausprojektes langfristig zu sichern.
Im Mai 2016 war es jedoch zu einer Teilräumung gekommen.

Um den Runden Tisch doch noch zu den Eigentümern zu bringen, wird vor dem Firmensitz der Lippert & Wadler GbR eine Performance stattfinden, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Im Anschluss werden wir für Fragen bereit stehen.

Kunstaktion mit anschließendem Pressegespräch:
Freitag, 02.12.16, 12:00 Uhr,
Boschweg Ecke Nobelstraße,
12057 Berlin-Neukölln


0 Antworten auf “Runder Tisch des Hausprojekts Linie206 mit den Hauseigentümern geplatzt”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ vier = fünf